Grundlagen des Marketings

Grundlagen des Marketing
Grundlagen des Marketing

Grundlagen des Marketings

Wer nicht wirbt, der stirbt – so eine der Grundregeln eines jeden Marketings. Und was für große Konzerne gilt, gilt natürlich auch für kleine und mittlere Unternehmen, die in Deutschland mehr als 90 % des Bestandes ausmachen. Egal welche Produkte und/oder Dienstleistungen angeboten werden – ohne einen durchdachtes und effektives Marketing wird kein Unternehmen auf Dauer überleben können.

Doch was ist Marketing überhaupt? Geht es hier um die reine Werbung in verschiedenen Medien für die Unternehmensprodukte und Dienstleistungen? Oder steckt mehr hinter dem Begriff? Wir klären auf.

Grundsätzlich dient Marketing dazu, den Absatz zu fördern und somit den Umsatz des Unternehmens zu steigern. Auch die bessere Positionierung gegenüber der Konkurrenz ist ein Ziel, das Marketing verfolgt. Dabei ist Marketing viel mehr als die reine Produktwerbung, hier geht es um diverse weitere Faktoren wie etwa die Preisgestaltung der eigenen Waren, die Art und Beschaffenheit von Waren und Dienstleistungen, die verschiedenen Vertriebswege sowie die Kommunikation mit den Kunden. Gutes Marketing bezieht all diese Faktoren mit ein und ermöglicht eine Strategie aus verschiedenen Maßnahmen, mit denen ein Unternehmen sowohl die Zahl seiner Kunden als auch die Absatzzahlen, den Umsatz und schließlich den Gewinn erfolgreich steigern kann.

„Der Kunde ist König“, so eine weitere altgediente Weisheit aus der Welt des Marketings. Was für manche etwas abgedroschen klingt, ist jedoch auch heute noch uneingeschränkt gültig. Sämtliche Marketingaktivitäten müssen sich zwingend an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden orientieren, wenn sie letztendlich Erfolg haben sollen. Marketing verfolgt also niemals einen Selbstzweck, sondern dient immer dazu, den Kunden zufriedenzustellen bzw. zufriedener zu machen.

 

Die verschiedenen Bereiche des Marketings

Wie bereits angedeutet, ist erfolgreiches Marketing ein Mix aus verschiedenen Strategien und Faktoren. Die wichtigsten sind:

Die Zielgruppenanalyse

Die beste Dienstleistung oder das günstigste Produkt in hoher Qualität nützt einem Unternehmen nichts, wenn kein Bedarf dafür besteht. Ein Bedarf wiederum besteht nur dann, wenn das Produkt oder die Dienstleistung dem Kunden einen Nutzen bringt. Die Zielgruppenanalyse dient dazu herauszufinden, welche Bedürfnisse und Wünsche eine bestimmte Gruppe von Menschen hat, und wie hoch somit die Zahl der potentiellen Käufer für die eigenen Produkte und Dienstleistungen ausfällt.

Dazu werden verschiedene Faktoren der potentiellen Zielgruppe untersucht, beispielsweise die Kaufkraft und das Konsumverhalten, die Erreichbarkeit der Zielgruppe und deren voraussichtliche zukünftige Entwicklung.

Die Konkurrenzanalyse

Kaum ein Unternehmen besitzt den Luxus, eine absolut exklusives Produkt oder eine ebensolche Dienstleistung zu vermarkten. Daher ist es zwingend notwendig, sich mit der potentiellen Konkurrenz zu befassen. Hier gilt es herauszufinden, wer und wo die wichtigsten Wettbewerber sind, was diese genau anbieten, welches Images sie bei den Kunden haben und wie sich das eigene Unternehmen optimal von der Konkurrenz abheben kann. Dazu dient die Konkurrenzanalyse.

Dies waren nur zwei der wichtigsten Bereiche im Marketing. Sie bilden jedoch die Grundlagen für sämtliche weiteren Schritte und Methoden, die angewendet werden. Jedes Unternehmen tut gut daran, sich intensiv mit dem Thema Marketing auseinanderzusetzen und die für die eigenen Produkte und Anforderungen am besten passenden Strategien auszuarbeiten. Nur so kann der nachhaltige Erfolg am Markt möglich gemacht werden.

Werbung