Phänomen NFTs: Wie und wo können Anleger investieren?

Phänomen NFTs: Wie und wo können Anleger investieren?

Phänomen NFTs: Wie und wo können Anleger investieren?

Bei Non-Fungible Tokens – kurz: NFTs – handelt es sich um Token, die einzigartig sind. Ausgegeben werden die Token auf einer Blockchain wie Binance Smart Chain oder auch Ethereum. Nicht nur, dass die Token einzigartig sind, können sie auch nicht ausgetauscht werden – fungible Token, so etwa Ether, der Token bzw. Coin des Ethereum Netzwerks, kann problemlos gegen einen anderen Ether gewechselt werden. Das deshalb, da hier derselbe Nutzen gegeben ist. 1 Ether bleibt 1 Ether.

NFTs sind aber keine digitalen Vermögenswerte, sondern beziehen sich auf diese. Das heißt, NFT kann als digitale Besitzurkunde gesehen werden. Der NFT authentifiziert und verifiziert das Eigentum an einem Asset bzw. Vermögenswert. Der Inhaber ist der Besitzer des Krypto Wallets, also des digitalen Portemonnaies, in dem sich der NFT sodann befindet. 

Digitale Inhalte werden einzigartig

Es handelt sich um eine bahnbrechende Möglichkeit, wie man heutzutage digitale Inhalte rar bzw. einzigartig machen kann. Eine Eigenschaft, die es in der digitalen Welt noch nicht gegeben hat, da es mit der Kopierfunktion problemlos möglich war, digitale Inhalte 1:1 zu vervielfältigen. Der NFT ist aber in der Lage, dass er Ursprung und Authentizität der Dateien verifizieren kann. Des Weiteren können NFTs den Austausch digitaler Güter vereinfachen. Die Kostenstruktur ist ebenfalls schmaler – der Austausch findet nämlich nur zwischen dem Nutzer und der Krypto Wallets statt.

Möglich werden so vielfältige Anwendungsfälle in den Bereichen virtueller Kunst, NFT Musik, Blockchain Domains sowie Krypto Collectibles oder auch In-Gaming-Items für sogenannte Blockchain Spiele. Zu Beginn des Jahres 2021 hat der Hype rund um NFT begonnen – auf einmal wurde in Grafiken und Avatare investiert, die sodann um viel Geld weiterverkauft wurden. 

OpenSea: Der Pionier in Sachen NFTs

NFTs erstellt man im Zuge des NFT Mintings. Das ist über spezialisierte NFT Marketplaces möglich – dazu gehören etwa OpenSea oder auch Crypto.com. Wichtig ist, dass man sich mit den Gebühren befasst, die von der jeweiligen Plattform verlangt werden.

Besonders interessant mag etwa OpenSea sein. Befasst man sich mit den OpenSea Erfahrungen im Internet, dann wird man zu dem Ergebnis kommen, dass die Nutzer hier durchaus zufrieden sind. 

OpeanSea wurde im Jahr 2018 von Alex Atallah und Devin Finzer gegründet. Damals war OpeanSea der allererste Marktplatz für NFTs. Basierend auf der Blockchain von Ethereum (ERC-721 NFT Tokenstandard) wurde hier eine breite Vielfalt an unterschiedlichen NFTs zur Verfügung gestellt – so etwa in den Bereichen Kunst, Videos, Musik, Blockchain Domains, Metaverse Lands oder auch Tradings Cards. Neben Ethereum werden seit dem Jahr 2021 auch die Blockchain von Klaytn und Polygon unterstützt.

Mit Blick auf die Gebühren kann OpeanSea ebenfalls überzeugen. So liegen die NFT Transaktionsgebühren bei 2,5 Prozent – diese Gebühr muss der Käufer bezahlen. 

Wie gefährlich ist das Investieren in NFTs? Die Prognosen sind vielversprechend

Wer sich mit dem Hype befasst, der wird zu dem Ergebnis kommen, dass hier sehr wohl hohe Gewinne möglich sein können – sofern die Nachfrage an dem Produkt steigt. Die Blockchain Technologie, die hier im Hintergrund läuft, hat es abermals geschafft, zu revolutionieren. War es vor wenigen Jahren noch undenkbar, dass es einzigartige digitale Inhalte gibt, so gibt es heute nicht nur institutionelle Anleger, die mit NFTs arbeiten, sondern auch private Anleger und Spekulanten.

Dass es natürlich eine gewisse Gefahr mit sich bringt, in NFTs zu investieren, steht außer Streit. Letztlich kann man nicht vorhersagen, wie sich der Markt entwickeln wird. Flacht der Hype ab bzw. kommt es zum Stillstand, könnte das fatale Folgen für den gesamten Bereich haben.

Nach aktuellen Prognosen sieht es aber so aus, als würde das Interesse an NFTs weiter ungebrochen steigen. Das heißt, wer frei zur Verfügung stehendes Kapital hat, der sollte dieses nutzen und in NFTs investieren, sofern er davon überzeugt ist, dass der Markt an Stärke gewinnen kann bzw. die digitalen Inhalte, die nicht dupliziert werden können, Vermögenszuwächse erleben.

Werbung