Weidmüller erweitert Vorstand

Weidmüller erweitert Vorstand
Dr. Sebastian Durst wird den Weidmüller-Vorstand ab dem 1. April 2023 als zusätzliches Mitglied ergänzen. © Weidmüller

Weidmüller erweitert Vorstand

Detmold. Der Vorstand der Weidmüller-Gruppe erhält ein zusätzliches Mitglied: Ab dem 1. April 2023 wird Dr. Sebastian Durst die Position des COO (Chief Operations Officer) verantworten. Die Vorstandserweiterung ist Teil des Wachstumskurses, den das Unternehmen auch im Produktions- und Logistikbereich eingeschlagen hat.

Als neues Mitglied des Vorstands wird Dr. Sebastian Durst die Bereiche Produktion, Einkauf, Supply Chain Management und Qualität verantworten. Damit ergänzt er den bisher dreiköpfigen Vorstandskreis um Vorstandssprecher und Technologievorstand Volker Bibelhausen, Vertriebsvorstand Dr. Timo Berger sowie Finanzvorstand André Sombecki. Die Erweiterung des Weidmüller-Vorstands ist ein wichtiger Baustein der strategischen Weiterentwicklung des international agierenden Elektronik- und Verbindungstechnik-Unternehmens aus Detmold.

Bei der Besetzung der vierten Vorstandsposition setzt Weidmüller auf eine interne Lösung: Bereits seit 2015 ist Dr. Sebastian Durst im Unternehmen tätig. Zunächst koordinierte er die Strategieumsetzung. Anschließend verantwortete er als Divisionsleiter für sechs Jahre das globale Geschäft mit Komponenten und Lösungen für den Schaltschrankbau.

Christian Gläsel, Aufsichtsratsvorsitzender des Familienunternehmens, zeigt sich erfreut über die Vorstandserweiterung: „Mit Herrn Dr. Durst konnten wir einen absoluten Operations-Fachmann aus den eigenen Reihen für unser Führungsteam gewinnen, um mit ganzer Kraft eine erfolgreiche Umsetzung der nächsten Entwicklungsschritte bei Weidmüller zu gewährleisten.“

Dr. Sebastian Durst promovierte im Bereich Produktion und Logistik. Bevor er sein Engagement bei Weidmüller begann, war er über zehn Jahre lang als Unternehmensberater bei Roland Berger mit dem Schwerpunkt Operations tätig.

Pressemeldung von  Weidmüller

Werbung