Spannend und vielseitig statt eintönig und langweilig: Drei ausgezeichnete Arbeitgeber im Gesundheitswesen

Spannend und vielseitig statt eintönig und langweilig: Drei ausgezeichnete Arbeitgeber im Gesundheitswesen

Spannend und vielseitig statt eintönig und langweilig: Drei ausgezeichnete Arbeitgeber im Gesundheitswesen

Das „eine“ Gesundheitswesen gibt es nicht

Bei der Wahl des späteren Berufszweigs interessieren sich wieder mehr Menschen für das Gesundheitswesen.Aktuellen Zahlen zufolge wurden im Jahr 2021 rund fünf Prozent mehr Ausbildungsverträge geschlossen als im Vorjahr. Insgesamt haben mehr als 56.000 Menschen eine Ausbildung in der Pflege begonnen.

Insbesondere die Vielfalt in der Branche macht das Berufsfeld so attraktiv. Neben der Pflege besteht die Möglichkeit, in einem therapeutischen oder technischen Beruf zu arbeiten. Insgesamt ist das Gesundheitswesen überraschend vielseitig. Dabei sind manche Berufe selbstverständlich attraktiver als andere. Für welchen Beruf sich Einsteiger entscheiden, hängt auch immer vom Arbeitgeber ab. Dabei gibt es in allen Zweigen des Gesundheitswesens Arbeitgeber, die besonders attraktiv und beliebt sind.

  • Klinik im Kurpark GmbH

Größere Kliniken zeigen deutlich, wie vielfältig die Branche „Gesundheitswesen” ist. Die Klinik im Kurpark in Bad Rothenfelde ist spezialisiert auf die Bereiche Rehabilitation und Anschlussheilbehandlung. Vor allem Patientinnen und Patienten der Kardiologie, Orthopädie und Pneumologie lassen sich in der Klinik behandeln.

Die Klinik gehört zur renommierten Hasselmann Gruppe. Interessierte können dort sowohl eine Ausbildung anstreben als auch ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Praktikum absolvieren. Vor allem Praktikantinnen und Praktikanten sowie FSJ-Absolvierende lernen den Arbeitsalltag in der Klinik kennen und erhalten wichtige Einblicke in die Arbeitsweise einer Reha-Klinik. Wer sich für eine Ausbildung interessiert, kann vorab einen Probetag vereinbaren, um Einblicke in den jeweiligen Ausbildungsberuf zu bekommen. Die Klinik im Kurpark verfügt über ein ganzheitliches Reha-Angebot, sodass auch Auszubildende und Absolventinnen und Absolventen aus verschiedenen Bereichen bei der Klinik arbeiten können. Pflegekräfte, Psychologinnen und Psychologen, kaufmännische Angestellte, Physiotherapeutinnen und -therapeuten und viele weitere Berufsgruppen gehören zum Team.

Sowohl Auszubildende als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen die Klinik im Kurpark GmbH als positiven, wertschätzenden Arbeitgeber. Neben der finanziellen Kompensation erhalten Mitarbeitende verschiedene Zusatzleistungen. Dazu gehören unter anderem ein kostenfreies, sportliches Präventionsangebot, psychologische Unterstützung bei Bedarf, regelmäßige Fortbildungen, Teamveranstaltungen und eine betriebliche Altersvorsorge. Fortbildungen erfolgen dabei sowohl intern in der Hasselmann Gruppe als auch extern bei renommierten Anbietern. Auf Antrag übernimmt der Arbeitgeber die Kosten für externe Seminare vollständig.

  • Therapiezentrum Prietz GmbH

Einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt die Therapiezentrum Prietz GmbH aus Dresden. Patientinnen und Patienten wählen aus einem umfangreichen Therapieangebot, bestehend aus Ergotherapie, Logopädie, Personal Training, Physiotherapie, Präventionskursen und Wellness. Das Team des Therapiezentrums behandelt sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene in den Praxisräumen in Dresden und Umgebung.

Das interdisziplinäre Team des Zentrums ist gleichzeitig das Besondere daran. Hier kommen verschiedene Berufsgruppen des Gesundheitswesens zusammen und können gemeinsam dafür sorgen, dass es Patientinnen und Patienten langfristig besser geht. Eine gute Unternehmenskommunikation wird deshalb großgeschrieben. Regelmäßige Teamsitzungen und Evaluationsmeetings sorgen dafür, dass Patientinnen und Patienten die bestmögliche Therapie für ihre Bedürfnisse erhalten. Die ganzheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten ist dem Team ein großes Anliegen.

Ausgebildete Therapeutinnen und Therapeuten finden im Therapiezentrum Prietz ein familiäres, modernes Arbeitsumfeld. Sie können dort nahe am Menschen sein und sich regelmäßig mit Fachkräften der anderen Bereiche austauschen. Vor allem dieses Umfeld sorgt für die hohe Mitarbeiterzufriedenheit. Neben den klassischen Berufen des Gesundheitswesens sind auch kaufmännische Angestellte und Kaufleute für Büromanagement im Team, die den Therapeutinnen und Therapeuten langfristig den Rücken freihalten.

  • Franziska-Schervier Altenhilfe gem. GmbH

Ein sehr klassischer Bereich im Gesundheitswesen ist die Altenhilfe. Die Gesellschaft wird immer älter und immer häufiger benötigen Ältere Hilfe und Unterstützung im Alltag. Die Franziska-Schervier Altenhilfe gem. GmbH unterstützt Seniorinnen und Senioren in allen Lebenslagen. Dabei gehört die gemeinnützige Gesellschaft zum Orden der Aachener Franziskanerinnen und blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück.

Zu den Leistungen der Altenhilfe zählen die vollstationäre Pflege, die Kurzzeitpflege, betreute Wohneinrichtungen für Seniorinnen und Senioren sowie ein Fachseminar für Altenpflege. Viele Leistungen erfolgen nach Sozialgesetzbuch XI.

Die Franziska-Schervier Altenhilfe gem. GmbH bietet sowohl Praktika und FSJ-Plätze als auch Ausbildungen und Festanstellungen an. Ein großer Vorteil liegt hier darin, dass die Altenhilfe an vielen Standorten im Einsatz ist. Auszubildende und Festangestellte müssen nicht notwendigerweise umziehen, um ihrer Tätigkeit nachkommen zu können. Sowohl Pflegekräfte als auch Büroangestellte und leitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren von einem modernen Ansatz und einem familiären Arbeitsumfeld. Im Jahr 2022 ist die gemeinnützige Gesellschaft mit dem dritten Platz in den Kategorien „Beste Arbeitgeber NRW“ und „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales“ vom Institut „Great Place to Work“ ausgezeichnet worden.

Fazit: Das Gesundheitswesen kann was

Die Branche des Gesundheitswesens bietet vielseitige Arbeitsmöglichkeiten und häufig ein familiäres Umfeld, in dem Zusammenhalt großgeschrieben wird.

Arbeitgeber, die sich Fortbildungen und einer großen Wertschätzung für die Leistungen ihrer Mitarbeitenden verschrieben haben, sind besonders beliebt. Auszubildende orientieren sich oft daran, welche Zusatzleistungen ein Arbeitgeber bietet und wie wichtig regelmäßige Fortbildungen sind. Eine interdisziplinäre, enge Zusammenarbeit ist unerlässlich, um ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen. Auch Patientinnen und Patienten profitieren davon, wenn Mitarbeitende im Gesundheitswesen motiviert sind und gemeinsam an den besten Behandlungsergebnissen arbeiten.

Werbung